Fontane Bianche, was wörtlich übersetzt “weiße Brunnen” heißt, ist ein kleiner Touristenort, ca. 15 Kilometer unterhalb von Siracusa, liegt in der gleichnamigen Provinz Siracusa auf Sizilien. Den Namen verdankt Fontane Bianche seinem herrlichen, weißen Sandstrand und dem kristallklarem Wasser. Seit jeher galt Fontane Bianche als Touristenmagnet, kein Wunder, dank des fast schon karibischen Strandes. Zahlreiche schicke Hotels, Bars, Restaurants und Ferienhäuser laden zum Verweilen in dem kleinen Dorf ein. Fontane Bianche ist, wie viele Orte der sizilianischen Küste, ein reiner Ferienort. Im Sommer ist hier die Hölle los, im Herbst, Winter und Frühling hat man den wundervollen Strand für sich alleine.

Fontane Bianche erreicht man am besten über die Autobahn Siracusa – Avola, Abfahrt Cassibile abfahren, und dann der Beschilderung folgen. Zahlreiche Attraktionen in der Umgebung, wie etwa Siracusa und Ortiga, das archäologische Gelände bei Siracusa, die Fonte Aretusa, die Barockstädte Avola und Noto sowie zahlreiche Naturschutzgebiete wie Pantalica, Cava Grande und Vendicari machen Fontane Bianche zu einem sehr interessanten Urlaubsziel.

Für einen angenehmen Aufenthalt am Zielort ist alles vorhanden, neben zahlreichen Obsthändlern, “Tante Emma” Läden, Restaurants, Bars und Kioske stehen sogar eine Apotheke und einige tourismus Firmen zu Verfügung, mit denen man diverse Tagesausflüge machen kann.

Fontane Bianche besitzt einen kleinen Hafen, ist also auch per Boot erreichbar.

Ähnliche Artikel:

  1. Kennen Sie schon… Marzamemi? Marzamemi ist ein Jahrhunderte altes Fischerdorf an der Ostküste Siziliens,...
  2. Überwintern in Sizilien #1: Die passende Lage Schon mal darüber nachgedacht in Sizilien zu Überwintern? Viele Rentner...
  3. Herbstferien in Sizilien Die Herbstferien in Sizilien planen derzeit viele, doch worauf muss...
  4. Leere Strände in Sizilien – wohin man sieht Leere Strände in Sizilien – das liegt nicht daran dass...