Logo

Mandelblüte in Sizilien

Mandelblüte Sizilien

Die Mandelblüte in Sizilien erstreckt sich über einen langen Zeitraum. Während in milden Jahren bereits Mitte Januar die zahlreichen Mandelbäume auf Sizilien blühen, erstreckt sich die Mandelblüte bis Ende März. Besonders gefeiert wird die Mandelblüte in Sizilien in der Ortschaft Agrigento, im Süden der Insel. Dort wird mit der “Sagra del Mandorlo in Fiore”, dem Mandelblütenfest, ein gesamtes Fest der Mandelblüte gewidmet. Im Tal der Tempel, übrigens ein sehr interessantes Ausflugsziel, befinden sich unzählige Mandelbäume, die das gesamte Tal in einem zarten Weiß färben.

Idealer Aufenthaltsort für die Zeit während der Mandelblüte ist beispielsweise Avola. Dort wächst die bekannteste aller italienischen Mandelsorten, die “Avola”, die ihren Namen der gleichnamigen Stadt verdankt. Rund um Avola und den benachbarten Ort Noto und dem gesamten Elorogebiet unterhalb von Lido di Noto wachsen unzählige Mandelbäume, die die gesamte Ebene zwischen Meer und den Monti Iblei zu einem der besten Ausflugsziele während der Blüte macht. Die Mandelernte ist übrigens im Spätsommer bzw. Anfang Herbst, je nach Reifestatus werden die leckeren Steinfrüchte geerntet. In den umliegenden Ortschaften kann man die frisch geernteten Mandel erwerben. Wer die Augen offen hält, entdeckt am Straßenrand immer wieder Mandelbäume, die wild wachsen, und man sich an diesen auch “bedienen darf”. Schale ab, Mund auf, und die Mandeln direkt frisch vom Baum essen. Frische Mandeln haben übrigens wenig mit den gekauften Mandeln aus dem Supermarkt zu tun, frisch vom Baum sind sie geschmacklich viel intensiver, nicht so trocken und größer.