Logo

Radfahren in Sizilien

Radfahrer

Radfahren in Sizilien ist aufgrund der sehr hohen Anzahl der Sonnentage Siziliens und der angenehmen Temperaturen (nicht nur) im Winter ideal. Interessante Ziele für Radtouren in Sizilien sind, wenn es etwas steiler sein darf, der Ätna sowie das gesamte Randgebiet des Ätna. Weiterhin bietet die Ostküste unterhalb von Siracusa ideale Voraussetzungen für einen Radurlaub in Sizilien. Einerseits gibt es sehr weitläufige, flache Ebenen direkt an der Küste entlang bis zur Südostspitze Siziliens, andererseits kann man gerne einen Abstecher in das bergige Hinterland der Ostküste machen um dort die Barockstädte Noto, Modica oder Ragusa zu besuchen. Vom Monte Iblei hat man einen fantastischen Blick über weite Teile der Ostküste bis hin zum Ätna, nach unten bis zum südlichsten Teil der Insel und der dortigen Stadt Portopalo. Radfahren in Sizilien ist übrigens nicht nur etwas für Profis, man kann auch gemütlich mit dem Rad durch Olivenhaine, vorbei an Zitronen- und Orangenplantagen fahren und den Tag einfach genießen.

Schwieriger Radtransport?

Natürlich kann man sich Räder vor Ort leihen, egal ob vom “einfachen” Fahrrad, Mountainbike bis hin zum Profirennrad. Die Verleiher von Fahrrädern wissen meist auch die interessantesten Radstrecken in Sizilien.

 

Für Ihre Touren auf Sizilien empfehlen wir diesen Tourguide: